CORINE Land Cover – CLC

CORINE Land Cover 2006zum Vergr??ern anklicken
CORINE Land Cover 2006
Quelle: Umweltbundesamt

Landbedeckung und -nutzung sind entscheidende Indikatoren für Umweltbelastungen durch menschliches Handeln. Das europaweite Projekt CORINE Land Cover (CLC) hat die Bereitstellung von einheitlichen und damit vergleichbaren Daten der Landbedeckungs- und Landnutzungsinformationen zum Ziel. CORINE steht dabei für das Projekt "Coordination of Information on the Environment" der Europ?ischen Union.

CORINE Land Cover – Europaweit harmonisierte Landbedeckungs- und Landnutzungsdaten

Landbedeckung und ⁠Landnutzung⁠ sind wichtige Indikatoren für Umweltbelastungen durch menschliches Handeln. Mit CORINE Land Cover (CLC) steht ein staatenübergreifendes Konzept und System für die Gewinnung und Auswertung dieser Informationen und deren ?nderung zur Verfügung. Mit Beobachtungen aus dem Weltall (Satellitenfernerkundung) werden bereits seit Beginn der 90er Jahre digitale Geoinformationen erfolgreich abgeleitet.


Die Erfassung von CLC wurde erstmals in den 1990er Jahren europaweit auf der Basis von Satellitendaten im Ma?stab 1:100.000 durchgeführt, wobei für den europ?ischen Ma?stab nur Fl?chen ab einer Mindestkartiereinheit (MKE) von 25 ha betrachtet werden. Kleinere Fl?chen werden entsprechend einer Matrix der n?chstpassenden Klasse zugeschlagen, d.h. Fl?chen der MKE sind nicht im Datensatz enthalten. Seit der Ersterfassung für das Referenzjahr 1990 (CLC1990) wird in 44 Landbedeckungs- und Landnutzungsklassen unterschieden, von denen 37 Klassen – wie z.B. Siedlungsfl?chen, landwirtschaftlich genutzte Fl?chen, Wald, Feuchtgebiete und Wasserfl?chen – in Deutschland relevant sind.


Mit der zweiten Erfassung für das Bezugsjahr 2000 (CLC2000) wurde - neben der Situation in 2000 - erstmals die zeitliche Ver?nderung der Landbedeckung und Landnutzung im Bezug zu 1990 dokumentiert.
Für das Referenzjahr 2006 erfolgte in 37 europ?ischen Staaten eine erneute Aktualisierung des CLC. Wie schon für CLC2000 stehen neben dem Datensatz CLC2006 auch die ?nderungen zwischen 2000 und 2006 zur Verfügung.
Das nationale Projekt CLC2006 wurde, wie schon CLC2000, durch das Deutsche Fernerkundungsdatenzentrum am DLR im Auftrag des Umweltbundesamtes durchgeführt.


Die für den europ?ischen Ma?stab ausreichende MKE von 25 ha ist für eine Vielzahl von nationalen Fachfragen zu ungenau. Um das Nutzungspotential von CLC für nationale Anwendungen zu erh?hen, haben sich das Umweltbundesamt und das Bundesamt für Kartographie und Geod?sie (BKG) darauf verst?ndigt, zukünftig hochaufl?sende Daten des Landbedeckungsmodells für Deutschland (LBM-DE) für die Ableitung eines hochaufl?senden CLC zu verwenden. Wichtigste Grundlage des LBM-DE ist das ATKIS Basis-DLM der deutschen Landesvermessung.


Seit der europaweiten Aktualisierung für das Bezugsjahr 2012 ist CLC ein Bestandteil des Copernicus Landdienstes. Erstmalig wurde für Deutschland ein hochaufgel?stes CLC2012 mit 1ha MKE aus dem LBM-DE erfolgreich abgeleitet. Aus diesem Lizenzprodukt des BKG wurden? die frei verfügbaren CLC2012-Datens?tze mit 10 ha und 25 ha MKE abgeleitet.

Die aktuellste europaweite Erfassung der Landbedeckung und Landnutzung ist für das Bezugsjahr 2018 erfolgt. Die CLC-Daten im europ?ischen Ma?stab (25 ha MKE) werden durch das Umweltbundesamt und die Europ?ische Umweltagentur bereitgestellt. Das hochaufgel?ste CLC / LBM-DE (1 ha MKE) kann als Lizenzprodukt vom BKG für die Bezugsjahre 2012, 2015 und 2018 bezogen werden.


Erstmalig wurden die CLC-Datens?tze 2012, 2015 und 2018 mit 5 ha MKE durch das BKG nach Open Data Standards kostenfrei ver?ffentlicht.

<>